Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte







Alles, was MedizinerInnen über Ludwig van Beethoven wissen sollten: Pathologie – HNO – Wissenschaft - Kunst

Mittwoch , 07.10.2020, 18:00



Moderation
Frau Daniela Angetter
Austrian Centre for Digital Humanities – Cultural Heritage, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

Programm
18:00-18:10 Uhr
Begrüßung & Einleitung
Herr Johannes Seidl
Vorsitzender des Historikerkomitees der Gesellschaft der Ärzte in Wien

Frau Daniela Angetter
Austrian Centre for Digital Humanities – Cultural Heritage, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

18:10-18:20 Uhr
Musikstück

18:20-18:50 Uhr
Der Künstler Ludwig van Beethoven – Leben und Wirken
Herr John Wilson
Austrian Centre for Digital Humanities – Cultural Heritage, Abt. Musikwissenschaft, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

18:50-19:20 Uhr
Beethovens Impulse auf Rokitanskys wissenschaftliches und künstlerisches Umfeld (Abstract als PDF)
Frau Ursula Rokitansky-Tilscher
Arbeitsgruppe Geschichte der Medizin der Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

19:20-19:30 Uhr
Musikstück

19:30-20:00 Uhr
Die Otologie in Österreich und ihr rheinländischer Patient (Abstract als PDF)
Herr Herwig Swoboda
HNO-Abteilungen, Krankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum Rosenhügel und Wilhelminenspital, Wien

20:00-20:30 Uhr
Dichtung und Wahrheit zu Beethovens Krankheiten und Tod (Abstract als PDF)
Herr Roland Sedivy
Pathologie, Vinzenz-Gruppe, Wien

20:30-20:40 Uhr
Musikstück

Anschließend Buffet in der Großen Bibliothek

Den musikalischen Rahmen gestalten Herr Bernhard Gittler (Cello) und Herr Martin Schuppich (Klavier) mit ausgewählten Sätzen aus Beethovens Cellosonaten.

Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Ärzte in Zusammenarbeit mit der Van Swieten Gesellschaft international

alt

alt

für diese Veranstaltung anmelden



Für die Veranstaltung werden 3 Fortbildungspunkte aus dem Fach Sonstige Fortbildung im Rahmen der Diplomfortbildung der ÖÄK anerkannt.
Hinweis: Fach-Fortbildung, die für die Berufsausübung sinnvoll ist, kann angerechnet werden, auch wenn sie aus fachfremden Themenbereichen ist.