Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte




Anmeldung

Bitte beachten Sie folgende Information, falls die Veranstaltung parallel als interaktives (DFP-zertifiziertes) Webinar stattfindet:
Nach der Registrierung zum Webinar erhalten Sie am Vortrag eine Bestätigungsmail mit dem Zugangslink zum Webinar. Achten Sie bei der Anmeldung auf die korrekte Eingabe Ihrer Daten (Name, Ärztekammernummer, E-Mail-Adresse), damit wir Ihnen die DFP-Punkte buchen können.
Bitte beachten Sie, dass eine doppelte Anmeldung zu Webinar und Präsenzveranstaltung NICHT möglich ist (aufgrund der limitierten Sitzplätze). Eine Teilnahme ist nur bei einer der beiden Veranstaltungsformen zulässig.
>>Webinar-Anleitung für TeilnehmerInnen




Hybridveranstaltung: Welche Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz brauchen mehr als eine optimale medikamentöse Therapie? (Revaskularisation - Mitraclip - Devices)

Mittwoch , 17.11.2021, 19:00



Moderation
Herr Johann Auer
Kardiologie, KH St Josef Braunau; Kepler Universitätsklinikum Linz; MedUni Graz


Programm
19:00-19:25 Uhr
Optimale Medikamentöse Therapie - State of the Art 2021
Herr Johann Auer
Kardiologie, KH St Josef Braunau; Kepler Universitätsklinikum Linz; MedUni Graz

19:30-19:55 Uhr
Koronare Revaskularisation bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz
Frau Irene M. Lang
MedUni Wien

20:00-20:25 Uhr
Intervention an den Atrioventrikularklappen bei Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz
Frau Julia Mascherbauer
Karl Landsteiner Privatuniversität St. Pölten; MedUni Wien

20:30-20:55 Uhr
Patientenselektion für AICD, CRT und LVAD/HTX bei chronischer Herzinsuffizienz
Herr Johann Altenberger
Rehazentrum Großgmain; Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg




Für die Veranstaltung werden 3 Fortbildungspunkte aus dem Fach Innere Medizin und Kardiologie im Rahmen der Diplomfortbildung der ÖÄK anerkannt.
Hinweis: Fach-Fortbildung, die für die Berufsausübung sinnvoll ist, kann angerechnet werden, auch wenn sie aus fachfremden Themenbereichen ist.