Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Frühere Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte







meet&tweet: Schmerz lass nach - über effektives Schmerzmanagement

Mittwoch , 14.02.2018, 18:00


Moderation
Herr Wolfgang Jaksch
Abteilung für Anästhesie, Intensiv- und Schmerzmedizin, Wilhelminenspital, Wien, Wien



Unter der Schirmherrschaft von: Mit freundlicher Unterstützung von
alt alt

logos meet&tweet vielgesundheit


Meet & Tweet ist eine interaktive Fortbildungsreihe für Ärzteschaft und Pflegepersonal: Diskutieren Sie vor Ort mit den Vortragenden und vernetzen Sie sich mit Ihren KollegInnen! Durch Ihre Teilnahme sammeln Sie außerdem DFP- und ÖGKV-Punkte.
Sie können nicht zur Veranstaltung nach Wien kommen? Kein Problem: verfolgen Sie die Vorträge per Livestream und kommentieren Sie online.
Infos, Anmeldung und Livestream: www.meetandtweet.at
Mitdiskutieren: www.twitter.com/teewtteem oder www.facebook.com/meetandtweet

Videomitschnitte

Update zur Schmerztherapie
Frau Waltraud Stromer
Abteilung für Anästhesie und allgemeine Intensivmedizin, Landesklinikum Waldviertel, Horn
Polypharmazie in der Schmerztherapie
Herr Michael Wolzt
Univ.-Klinik für Klinische Pharmakologie, MedUni Wien
Medikamentionsmanagement bei Schmerz aus Sicht der Apotheker
Herr Stefan Deibl
Pharmazeutische Abteilung, Österreichische Apothekerkammer
Science-Flash: Schmerz lass nach - über effektives Schmerzmanagement
Herr Michael Wolzt
Univ.-Klinik für Klinische Pharmakologie, MedUni Wien
Herr Stefan Deibl
Pharmazeutische Abteilung, Österreichische Apothekerkammer
Frau Waltraud Stromer
Abteilung für Anästhesie und allgemeine Intensivmedizin, Landesklinikum Waldviertel, Horn
Teaser: Schmerz lass nach - über effektives Schmerzmanagement
Herr Michael Wolzt
Univ.-Klinik für Klinische Pharmakologie, MedUni Wien
Herr Stefan Deibl
Pharmazeutische Abteilung, Österreichische Apothekerkammer
Frau Waltraud Stromer
Abteilung für Anästhesie und allgemeine Intensivmedizin, Landesklinikum Waldviertel, Horn



Für die Veranstaltung werden 2 Fortbildungspunkte im Rahmen der Diplomfortbildung der ÖÄK anerkannt.
Hinweis: Fach-Fortbildung, die für die Berufsausübung sinnvoll ist, kann angerechnet werden, auch wenn sie aus fachfremden Themenbereichen ist.