Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Pressemappe: Wie hat der Erste Weltkrieg die medizinische Entwicklung beeinflusst?, Gesellschaft der Ärzte

Pressemappe: Wie hat der Erste Weltkrieg die medizinische Entwicklung beeinflusst?



Am 13. Juni fand im Billrothhaus das Pressegespräch zum Thema "Wie hat der Erste Weltkrieg die medizinische Entwicklung beeinflusst?" statt.

Teilnehmer:
Univ.-Prof. Dr. Michael Kunze (Institut für Sozialmedizin, MedUni Wien)
Univ.-Prof. Dr. Franz Kainberger (Präsident der Gesellschaft der Ärzte)
Dr. Christiane Druml (Vizerektorin für klinische Angelegenheiten, Medizinische Universität Wien, sowie Leiterin der Sammlungen der Medizinischen Universität Wien -  Josephinum)

Der Erste Weltkrieg war ein auch für die medizinische Versorgung einschneidendes Ereignis. Enorme Leistungen wurden von Ärzten und Pflegepersonal an den Fronten, in Spitälern und Kliniken vollbracht. Viele im Krieg tätige Ärzte waren sich auch ihrer Rolle als Forscher und Lehrer bewusst. Durch neue Kriegstechniken und technologische Fortschritte waren neue Verletzungsmuster und andere Krankheitsbilder zu beobachten. So entstanden bemerkenswerte diagnostische und therapeutische Innovationen.

Die Pressemappe können Sie jetzt herunterladen >> 



Für die Diskussion registrieren Sie sich hier bitte kostenlos oder loggen sich als Mitglied ein.

  1. Zur Registrierung