Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit Sie die Webseite einwandfrei benutzen können!

Folgende Links helfen Ihnen JavaScript für Ihren Browser zu aktivieren:
Veranstaltungen, Gesellschaft der Ärzte




Anmeldung

Informationen zur Webinar-Anmeldung:
Bitte achten Sie bei der Anmeldung zum Webinar auf die korrekte Eingabe Ihrer Daten (Name, ÖÄK-Nummer, E-Mail-Adresse), damit wir Ihnen die DFP-Punkte buchen können.
Rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit dem Zugangslink zum Webinar (bitte auch den Spamordner überprüfen). Eine doppelte Anmeldung zu Webinar und Präsenzveranstaltung ist aus Platzgründen NICHT möglich.

Für eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an event@billrothhaus.at.

>>Webinar-Anleitung für TeilnehmerInnen




Hybridveranstaltung | Zum 130. Todesjahr Theodor Billroths

Dienstag , 18.06.2024, 18:00
Fortbildungsveranstaltung




Aus Anlass des 130. Todestages
von Theodor Billroth
(26. April 1829 – 6. Februar 1894)




Den Todestag Theodor Billroths, der sich am 6. Februar 2024 zum 130. Mal jährt, nimmt die Gesellschaft der Ärzte in Wien zum Anlass, um einige Aspekte des Lebens und Wirkens des großen Chirurgen und ehemaligen Präsidenten der Gesellschaft darzustellen, die in den letzten Jahrzehnten nicht oder kaum im Fokus der Forschung standen.



alt
Theodor Billroth

(Julius Berger, 1885, aus der Sammlung der Gesellschaft der Ärzte in Wien)



Ob zu seinen medizinischen Erfolgen oder zur Musik als seiner großen Leidenschaft – zu Theodor Billroth existiert eine reichhaltige Literatur, sowohl über ihn als auch von ihm selbst. Bei genauem Studium der historischen Quellen lassen sich aber nach wie vor wesentliche neue Erkenntnisse zu Billroth gewinnen. Zu seinen bisher weniger beleuchteten Verdiensten abseits der chirurgischen Pioniertaten, die auch heute noch entscheidende Elemente in der Medizin darstellen, gehören folgende: die minutiöse medizinische Dokumentation von Patientendaten, postoperativen Verläufen einschließlich Komplikationen als Vorläufer der medizinischen Qualitätskontrolle; die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Wundinfektion und infektiöser Erreger; erste Beschreibung der Wundgranulation; die Professionalisierung der Pflege und Errichtung des ersten Wiener Lehrspitals für die Pflege (Rudolfinerhaus); die Gründung der „Wiener Ärztekammern“ zu Beginn der 1890er Jahre; und, last, but not least, der Bau des Vereinssitzes der Gesellschaft der Ärzte mit großzügigen Vortrags-, Sitzungsräumen und Bibliotheksräumlichkeiten. Sowohl für das Billrothhaus als auch für das Rudolfinerhaus hat Billroth die organisatorischen und finanziellen Grundlagen höchstpersönlich geschaffen.



Programm als PDF



PROGRAMM


Moderation
Frau Beatrix Volc-Platzer
Präsidentin der Gesellschaft der Ärzte in Wien

Herr Hermann Zeitlhofer
Bibliothekar der Gesellschaft der Ärzte in Wien und der Universitätsbibliothek Wien


18:00 Uhr
Einleitung
Frau Beatrix Volc-Platzer
Präsidentin der Gesellschaft der Ärzte in Wien

18:10 Uhr
"Vertrauen Sie sich meiner Führung an!"
Theodor Billroth: Charismatischer Schulgründer, Starchirurg und Wissenschaftspolitiker

Frau Felicitas Seebacher
Kommission für Geschichte und Philosophie der Wissenschaften, ÖAW

18:35 Uhr
Theodor Billroth als Vorreiter der Qualitätskontrolle [und der Dokumentation] in der Medizin
Herr Ernst Wolner
ehem. Vorstand der II. Chirurgischen Univ.-Klinik, Medizinische Universität Wien; ehem. Leiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts für herzchirurgische Forschung, Wien

Herr Laurenz Wolner
MD/PhD Student, Zentrum für Biomedizinische Forschung und Translationale Chirurgie, MedUni Wien

19:00 Uhr
Billroth und Brahms – Musik und Medizin – einst und jetzt
Herr Sebastian Debus
Direktor der Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin, Universitäres Herz- und Gefäßzentrum Hamburg

Klaviermusik (von Brahms und anderen)

19:25 Uhr
Schlussbetrachtung


Anschließend Get-together mit Buffet



alt